NORA TURATO in der Sammlung Philara

15. February 2020

Nora Turato Installationsansicht what do you make of this? did you make this up? 2020 Courtesy der Künstlerin; LambdaLambdaLambda, Pristina & Galerie Gregor Staiger, Zürich

Der Nukleus von Nora Turatos Werken liegt in der Verwendung von Sprache. In ihren Videos, skulpturalen Installationen, Künstler*innenbüchern, Wandgemälden und Spoken Words Per- formances überlagert sie phonetische, semantische sowie bildliche Qualitäten von Sprache.

Aus dem alltäglichen Tohuwabohu des Informationsflusses aus Presseartikeln, Chatverläufen, Untertiteln und Werbebotschaften entnimmt Nora Turato Satzfragmente und verdichtet diese zu einem konzentrierten, sprachlich-visuellen Geflecht. Was die Künstlerin tagtäglich umspült, fließt auch in ihre Arbeit ein. In diesem Verfahren ist sie demokratisch. Gleichermaßen können politische Aussagen wie auch Kardashian-Zitate in ihr Konglomerat eingebettet werden. Die entstehende Parallelität reflektiert ein Netzwerk aus sozialen Beziehungen, Vermarktungsstrategien, Konsumhaltungen und ihrer eigenen Subjektivität.

Video: Isabel Hernandez
© IKS-Medienarchiv / Sammlung Philara

Hier geht es zum Video >>>>>


to top