Kunstpunkte 2019

02. September 2019

Kunstpunkte 2019 Banner

Auch in diesem Jahr ist es wieder möglich, Künstler*innen in der gesamten Landeshauptstadt über die Schulter zu blicken, Einblicke in ihre Arbeit zu bekommen und/oder einfach die mannigfaltige Kunstlandschaft in der Stadt zu genießen. Zusätzlich zu den Ateliers sind auch viele Off-Räume jeweils an den vorangehenden Freitagen von 19 bis 22 Uhr für Besucher geöffnet.

Von jeweils 14 bis 20 Uhr (samstags) und 12 bis 18 Uhr (sonntags) können die Touren nach Lust und Laune gestaltet werden. Die Karte zu allen Kunstpunkten ist online verfügbar, aber auch in gedruckter Form. So ist die Orientierung bei der Vielzahl der Teilnehmenden Ateliers gewährleistet. Ob zu Fuß, Fahrrad oder Bahn – auch 2019 kombinieren die Kunstpunkte das Kennenlernen verschiedener Künstler*innen in ihren Ateliers mit dem Erkunden Düsseldorfs. Manch ein versteckter oder bislang unentdeckter Ort lässt sich dabei entdecken.

Wer sich nicht entscheiden kann, wohin die Reise gehen soll oder gerne einer Führung beiwohnen möchte, sollte sich für den Shuttle-Service mit geführter Tour anmelden. Diese Touren dauern 3 Stunden und werden von einem Künstler oder einer Künstlerin begleitet, der/die interessante Informationen zu ausgewählten Ateliers bereithält. Und das natürlich im stilvollen Oldtimer-Bus. Die Touren kosten 15 Euro im Vorverkauf.

Die Kunstpunkte präsentieren neben dem breiten Angebot an Ateliers aber auch noch ein paar besondere Specials:

Das Atelier am Eck zeigt die Arbeiten des griechischen Gastkünstlers George Koftis in der Ausstellung „Common Space“. In Zeiten von zunehmenden politischen und gesellschaftlichen Unruhen begibt er sich auf die Suche nach seiner eigenen Identität. Der Künstler, der zwei Monate lang im Gastatelier wohnte und arbeitete, wird anwesend sein. Er wurde im Rahmen von „Transfer International“ vom NRW Kultursekretariat Wuppertal für das Residenzprogramm ausgewählt, das in Kooperation mit dem Kulturamt Düsseldorf und dem Goethe Institut Thessaloniki initiiert wurde.

Auch 2019 gibt der Verein Verbunt e.V. in zwei Führungen am 15.9. gemeinsam mit Graffiti-Künstler*Innen Informationen zu „Hall of Fame Düsseldorf“. Dies sind legal bemalte Graffiti-Wände, die nicht übermalt werden, da ihnen aufgrund ihrer guten Qualität so Respekt gezollt wird. Einmal im Jahr wird die etwa 3000 qm große Fläche an der Vennhauser Allee gemeinsam mit über 100 Künstlerinnen und Künstlern neu gestaltet. Der Verein Verbunt e.V. zeigt diese Neugestaltung und informieren Kinder, Jugendliche und erwachsene Interessierte über den Aufbau und die Nutzung der legalen Graffiti-Flächen in Düsseldorf.

Metropolitan III ist eine Musik-Performance im öffentlichen Raum, die vom Komponisten und Musiker Christian Banasik und der Sopran-Sängerin Irene Kurka konzipiert wurde. Die Formbewegung des U-Bahnhofs am Graf-Adolf-Platz „Achat“ diente dabei als Vorlage für das Projekt. Die Aufführungen finden an zwei Terminen am 14.9.2019 am Graf-Adolf-Platz statt.

Schaut unbedingt auf der Seite der Kunstpunkte vorbei, wo ihr alle Informationen rund um Ateliers, Off-Räume, Specials und Shuttle-Service findet. Wir wünschen euch viel Spaß beim Erkunden der Kunst und der Landeshauptstadt!

Hier geht es zur Seite der Kunstpunkte 2019 >>>>>>


to top