Kunstpunkte 2018

10. September 2018

Kunstpunkte 2018

Viele Kunstfans haben sich diese beiden Termine bestimmt schon rot in ihrem Kalender angestrichen. Jedes Jahr sind wir überwältigt von der Vielzahl an Kunst und Künstlern in der gesamten Landeshauptstadt. Aber auch „Neuinteressierten“ oder kurzzeitigen Besuchern bieten diese beiden Termine im September eine Möglichkeit, mehr über die hiesige künstlerische Vielfalt herauszufinden – und das am Ort des Entstehens. Ein besonderes Schmankerl, um die Künstler*innen und ihre Werke in ihrem Umfeld kennenzulernen. Besichtigt werden könne die Wirkungsstätten an beiden Samstagen von 14-20 Uhr sowie an den beiden Sonntagen jeweils von 12-18 Uhr.

Ein spontaner Besuch ist ebenso möglich, wie eine zuvor geplante Tour. In jedem Fall können sich die Besucher mit der Karte zu den mannigfaltigen Kunstpunkten zurechtfinden. Ein Besuch lohnt sich überall, daher kann auch eine ganz ungeplante Tour sehr spannend sein. Gezielt geplant werden kann aber natürlich auch über die Karte und den Infos zu den Künstlern, die alle online auf der Seite der Kunstpunkte eingesehen werden können.

Auch in diesem Jahr besteht die Möglichkeit, eine Shuttlebus-Tour zu buchen. Diese Touren werden von Künstlern und Künstlerinnen begleitet, die im Bus und vor Ort in ausgewählten Ateliers die Teilnehmer informieren und auch gerne mit ihnen über Kunst und Kultur diskutieren. Am zweiten Sonntag (23.9.) findet zusätzlich eine Rhine-Buzz-Tour auf Englisch statt.

Zusätzlich zu den vielen Highlights in den Ateliers gibt es außerdem einige Specials: Neben dem „Kulturrucksack“ bieten die Kunstpunkte 2018 auch “Hall of Fame Düsseldorf“. Beim Kulturrucksack können junge Kunstfans zwischen 10 und 14 Jahren an Atelierrundgängen teilnehmen und mit den Künstlern und Künstlerinnen auf Entdeckungstour gehen. Bei „Hall of Fame Düsseldorf“ wird am 23. September 2018 die erste legale Freifläche für Graffiti in der Landeshauptstadt wieder komplett neugestaltet. Mehr als 100 Künstler*innen geben der Unterführung in Düsseldorf Eller ein neues Gesicht. Um 12 und 16 Uhr werden gemeinsam mit Graffiti-KünstlerInnen des Verbunt e.V. Führungen und Informationen angeboten.

Bei der „Back From-Selection“ wird zusammen mit dem Atelier am Eck eine Auswahl von etwa 18 Künstler*innen gezeigt, die in den letzten vier Jahren im Rahmen der Künstleraustauschprojekte Stipendienaufenthalte hatten. Und im „café creativ“, in dem wohnungslose Menschen regelmäßig malen, zeichnen und werken, werden die hier entstandenen künstlerischen Arbeiten auch ausgestellt. Das café creativ ist ein Projekt der Diakonie Düsseldorf.

Last but not least, findet noch das “Metropolitan II” am U-Bahnhof Kirchplatz statt. Musiktheater und Performance, die auf dem skulpturalen Text- und Installationskonzept „Spur X“ basiert. In der darüber angesiedelten St. Peter Kirche gibt es zudem ausgewählte Glasmalerei zu sehen.
Natürlich darf auch in diesem Jahr die Off-Szene nicht fehlen. Über 30 Off-Räume öffnen an den beiden Freitagen (14. und 21.9.2017) ihre Pforten. Das Programm in den verschiedenen Off-Räumen findet jeweils von 19-22 Uhr statt und bietet speziell für das Kunstpunkte-Publikum zusammengestellte Performances, Filme oder Konzerte.

Das umfangreiche Programm, alle Ateliers, Programme für Jung und Alt, Shuttlebus-Touren, Off-Räume und weitere Informationen findet ihr auf der Seite der Kunstpunkte. Auch in diesem Jahr wünschen wir euch viel Spaß beim planen, besuchen, schauen, staunen und selber machen!

Hier geht es zum kompletten Programm >>>


nach oben