Baker Tilly Roelfs Stipendien im KIT

07. Mai 2015

Birde Vanheerswynghels Untitled, 2014 Courtesy der Künstlerin und Galerie Tatjana Pieters, Gent Foto: Ivo Faber
Birde Vanheerswynghels und Talisa Lallai erhalten das Baker Tilly Roelfs Künstler-Stipendium. Die Künstlerinnen, die beide zurzeit mit einigen Arbeiten in der Ausstellung „Terra Incognita – Wahrnehmung der Landschaft in der Gegenwart“ im KIT – Kunst im Tunnel vertreten sind, wurden von einer Fachjury zu den ersten beiden Stipendiatinnen 2015 bestimmt. Das mit 4.000 Euro dotierte Stipendium geht an die Belgierin Birde Vanheerswynghels und ein weiteres mit 2.000 Euro dotiertes Stipendium an die Düsseldorferin Talisa Lallai.

Die Jury würdigte die überdimensionalen Pflanzenszenarien von Birde Vanheerswynghels wegen ihrer innewohnenden Präzision und Leichtigkeit. Ausgehend von Fotografien, vornehmlich von eigenen Polaroids und bewusst flüchtigen Detailaufnahmen, zeichnet die Künstlerin in zeitintensiver Detailgenauigkeit riesige Pflanzenportraits. Mit ihren Kohlezeichnungen und der neuen Werkgruppe von pigmentgefärbten Tintenstrahldrucken erschafft sie eine außergewöhnliche Bildrealität, in der der fotografische Raum der tatsächlichen Abbildung raffiniert verfremdet wird und dem Betrachter eine illusionistische zaghafte Bewegung vorspielt. Birde Vanheerswynghels Werke zeugen vom schmalen Grat zwischen Zeichnung und Fotografie.

Talisa Lallai Untitled (Palm Trees) # 1, 2014 Courtesy der Künstlerin Foto: Ivo Faber

Talisa Lallais Installation hinterfragt die Landschaftsfotografie als Medium kulturellen und zeitlichen Ausdrucks. Ihre Kombination aus Found Footage und eigenem alten Film- und Fotomaterial verbindet Formalität und Prozesshaftigkeit einer künstlerisch-technischen Verfremdung vom privaten Bild. Fremde, gerahmte Urlaubsfotos werden zu Ausschnitten, die den Fokus des ursprünglichen Motivs maßgeblich verändern und sich mit den Eigenschaften der Fotografie auseinandersetzen. Die Jury befand, dass sich Talisa Lallai dem Thema der Ausstellung in einer Art innere Reise nähert. Ihre Installation lässt Heimat als Ort der Erinnerung und Italien als Sehnsuchtsort durch die bloße Abbildung einer Landschaft entstehen.

Das Stipendium, das 2015 in zwei Ausstellungen an vier Künstler im KIT – Kunst im Tunnel vergeben wird, richtet sich an junge Künstler, die an der Kunstakademie Düsseldorf oder einer anderen Kunsthochschule studiert haben und deren Abschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Ins Leben gerufen wurde das Künstler-Stipendium bereits 2008 von dem Beratungsunternehmen Baker Tilly Roelfs, das in Düsseldorf seit vielen Jahren mit knapp 300 Mitarbeitern vertreten ist. Das Unternehmen unterstützt mit dieser Förderung gezielt die Arbeit junger Künstler.

Der vom Kulturdezernenten der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie einem Vertreter von Baker Tilly Roelfs benannten Jury gehören an: Angela Spielberg-Mesmann (Baker Tilly Roelfs), Dr. Gregor Jansen (Kunsthalle Düsseldorf), Gertrud Peters (KIT – Kunst im Tunnel) und Prof. Udo Dziersk (Kunstakademie Düsseldorf).


Kontakt

KIT – Kunst im Tunnel
Mannesmannufer 1b
40213 Düsseldorf
Tel: +49 211 8920769
kit@kunsthalle-duesseldorf.de
www.kunst-im-tunnel.de

Postanschrift
c/o Kunsthalle Düsseldorf
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf

nach oben