Screening: FILMS BY CHELSEA KNIGHT WITH SHANE ASLAN SELZER

27.06. - 28.07.2019

[Detail. For a full view, click on the picture] Chelsea Knight with Shane Aslan Selzer, Lonely Planet, 2018, Einkanal-Video, 15’30”. Videostill. Courtesy of the artists.

FILMS BY CHELSEA KNIGHT WITH SHANE ASLAN SELZER
27. Juni – 28. Juli 2019
ÖFFNUNGSZEITEN: SONNTAGS, 11-18 UHR


JULIA STOSCHEK COLLECTION,
Schanzenstrasse 54, 40549 Düsseldorf

Eröffnung und Künstler*innengespräch mit Chelsea Knight:

27. Juni 2019, 19:30 Uhr
Kino der JSC Düsseldorf

Im Rahmen der dritten Veranstaltung des Screening-Programms zu horizontal vertigo zeigt die JSC Düsseldorf drei Videoarbeiten der Künstlerin Chelsea Knight und eine gemeinsame Arbeit von Knight und Shane Aslan Selzer.

Während When the Moon is Full (2007) und Lonely Planet (2018, eine Gemeinschaftsarbeit von Shane Aslan Selzer und Chelsea Knight) bereits international präsentiert wurden, werden My Ecstasy is Your Rapture und Teacher’s College, Columbia University (beide aus dem Jahr 2019) erstmals in der JSC Düsseldorf gezeigt.

Die in dieser Screening-Serie gezeigten Werke umfassen eine Spanne von zwölf Jahren in Knights vielseitig-wandelbarem Schaffen, das häufig auf Kooperation und Performance basiert. In ihren Werken setzt sie sich stets mit gesellschaftlichen Fragen auseinander und taucht dabei tief in die chaotischen und verwobenen Bereiche sozialer Interaktion ein. Knights teils dokumentarische und teils fiktive Erzählungen sind persönliche und intime, kritische Reflexionen über die Art, wie Menschen – einschließlich die Künstlerin, die selbst in den Werken auftritt – leben, ihren Beruf ausüben und mit Emotionen umgehen.
Obwohl sich die Werke thematisch und stilistisch unterscheiden, sind When the Moon is Full und My Ecstasy is Your Rapture durch die Art der Kameraführung miteinander verbunden, denn das Objektiv ist niemals weiter als eine Armlänge entfernt. Dieser sehr persönliche Blickwinkel beschwört eine gewisse Intimität herauf, aber auch eine Direktheit, die ein unmittelbares Erleben vortäuscht.

In When the Moon is Full ist Knights eigene Familie Ansatz- und Bezugspunkt für ihre Fragen über das Schwinden der Erinnerung und das Verhalten im häuslichen Umfeld. Als visueller Essay verfolgt My Ecstasy is Your Rapture eine andere Form der Darstellung und verwebt Handyaufnahmen verschiedener musikalischer Aufführungen sowohl von der Bühne als auch vom Bildschirm miteinander. Knight greift hier die soziale und kulturelle Distanz auf, die der Bildschirm zulässt, und geht der Überlegung nach, dass das Aufnehmen von Dingen und Menschen keine Ausnahme mehr darstellt. Lonely Planet wurde ebenfalls nur mit der Handy-Kamera aufgenommen. Das Video, ein von Knight und Selzer in Costa Rica enstandener Reisebericht, enthält Filmaufnahmen ihrer täglichen Routine und Unternehmungen, durchsetzt mit geschriebenen und gesprochenen Textfragmenten ihrer Gespräche, die sie während und nach dem Filmen geführt haben. Der Prozess der Bearbeitung wird durch Knights und Selzers echte und gespielte Diskussionen demonstriert, die darum kreisen, was in dem Video gezeigt und was verborgen werden soll, aber auch durch die durchgängige Trennung von Bild und Ton. In Lonely Planet suchen die Künstler*innen ihren Platz im Bezug zu Feminismus, Mutterschaft, Natur, „Whiteness“, Angst und Privilegien, und damit die vielschichtige Auseinandersetzung mit der Frage nach der eigenen Position in der Welt. Sie reflektieren dabei das Framing, das allen Erzählungen zugrundeliegt.

Chelsea Knights neuestes Werk, Teacher’s College, Columbia University, bedient sich wieder einem anderen formalen Ansatz. Hier sprechen Angestellte des Teacher’s College der Columbia University über ihre privaten Erfahrungen in Leben und Beruf, während sie alte Fotografien beschreiben, die vor Jahrzehnten am College aufgenommen wurden. Die Arbeit befasst sich mit der Frage, wie es institutionellen Räumen wie einer Universität gelingen kann, die Stimmen all jener einzubinden, die oft ungehört oder ungesehen bleiben.

FILMS BY CHELSEA KNIGHT WITH SHANE ASLAN SELZER ist Teil des einjährigen Programms horizontal vertigo in der JULIA STOSCHEK COLLECTION in Düsseldorf und Berlin, kuratiert von Lisa Long.


Julia Stoschek Collection
Schanzenstraße 54
40549 Düsseldorf

header3Address & contact

Julia Stoschek Collection
Schanzenstraße 54
40549 Düsseldorf

Tel: +49 211 5858840
Fax: +49 211 58588419

info@jsc.art
www.jsc.art

Opening hours

Due to the current circumstances related to the COVID 19 virus, JSC Düsseldorf will remain closed until 6 June 2020. From 7 June 2020, JSC Düsseldorf will be open to the public again on two Sundays a month on the following dates:

7 & 21 June 2020, 11:00 a.m.–6:00 p.m.
5 & 19 July 2020, 11:00 a.m.–6:00 p.m.

Summer break: 20 July – 4 September, 2020
JSC Düsseldorf will be closed during this period.

From 5 September (special opening due to the DC Open) and 6 September 2020, JSC Düsseldorf will be open again on Sundays from 11:00 a.m. to 6:00 p.m. after the summer break.

Admissions charge

Free

ground levelElevator

to top