Thomas Mailaender The Fun Archive

03.02. - 30.04.2017

[Detailansicht. Für die komplette Ansicht Bild anklicken] Thomas Mailaender: No Pain, No Gain, 2009

Mit der Einzelausstellung The Fun Archive präsentieren wir Thomas Mailaenders erste große Retrospektive in Deutschland. Der französische Künstler sammelt Artefakte der Netzkultur – anonyme Amateurfotografien, Internet-Meme und Netztrash – die er archiviert, weiterverarbeitet und in die Welt der Hochkultur einschleust.

The Fun Archive zeigt neue Serien wie Illustrated People und Cyanotypes, berühmte ältere Arbeiten wie Handicraft und spektakuläre Rauminstallationen wie das Fun Archive Headquarter und das Chicken Museum.

Eröffnung: Donnerstag, 2. Februar, 19 Uhr im Rahmen des Duesseldorf Photo Weekend

Seit über 15 Jahren arbeitet der Multimedia-Künstler an dem ständig wachsenden Fun Archive, eine persönliche Sammlung und Datenbank bizarrer, missglückter, komischer Bilder und Objekte der Alltagskultur, die er im Netz und auf Flohmärkten findet. Mittlerweile hat er über 11.000 Fundstücke archiviert, die er mithilfe verschiedener Techniken bearbeitet, „recycelt“ und in die Welt der Kunst einschleust. Er erhebt Trashiges, Amateurhaftes und Volkstümliches in den Stand der Hochkultur, ironisiert die Kunstwelt ebenso wie das Banale und Alltägliche und manifestiert Humor und Entertainment als Kategorien der Kunst.

Thomas Mailaender hat vielfältige Techniken entwickelt, mit denen er die gesammelten Bilder aus dem Fun Archive in die Tradition der Kunst überführt. Für die Serie Cyanotypes druckt er digitale Bilder aus dem Netz aus und reproduziert sie mit einem der ältetesten fotografischen Druckverfahren, der Cyanotypie, macht aus „originalen“ digitalen Bilder auratischer Einzeldrucke, die ironisch mit dekorativen Mustern und der Geschichte der Fotografie spielen. Für die Serie Handicraft verarbeitet er Internetbilder auf keramischer Handarbeit – groteske Fail-Fotografien auf missglücktem Kunsthandwerk. Illustrated People ist die Dokumentation einer Performance, bei der er Original-Negative aus der Sammlung des Archive of Modern Conflict auf die Haut von Menschen aufbringt und mit einer UV Lampe bestrahlt, wodurch ein Positiv-Bild auf den Körpern der Modelle erscheint. Noch einen Schritt weiter geht er mit der Serie No Pain No Gain, für die er sich selbst und seinen Modellen den Schriftzug Fun tätowiert.


NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf

Adresse & Kontakt

NRW-Forum Düsseldorf
Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf
Tel: +49 211 8926690
Fax: +49 211 8926682
info@nrw-forum.de
www.nrw-forum.de

Öffnungszeiten

Mo-So: 11.00-18.00 Uhr
Fr,Sa: 11.00-20.00 Uhr
Geschlossen: 24.12. Heiligabend, 25.12. 1. Weihnachtstag, 31.12. Silvester

Eintrittspreise

Tagesticket Montag bis Donnerstag (Einen Tag lang freien Zugang zu allen Ausstellungen im Haus):
6 Euro/ ermäßigt 4 Euro/ Kinder & Jugendliche (bis 17 Jahre) 1 Euro

Tagesticket Freitag bis Sonntag: 8 Euro/ ermäßigt 5 Euro/ Kinder & Jugendliche (bis 17 Jahre) 1 Euro

Happy Family (Erster Donnerstag im Monat, 14-18 Uhr): Eltern in Begleitung ihrer Kinder zahlen den Kinderpreis

Happy Birthday: Geburtstagskinder erhalten kostenlosen Eintritt

VIP-Jahreskarte: 69 Euro

Ermäßigungen: Studenten, Zivil- und Wehrdienstleistende, BFD, DüsseldorfCard, Arbeitslose, 100% Schwerbehinderte

Freier Eintritt: Düsseldorfer Art Card, Düsseldorfer Künstlerkarte, ISCOM / AICA, Kinder unter 6 Jahren, 1 Begleitperson für Behinderte mit Merkmal B. Ermäßigungen nur bei Vorlage eines gültigen Ausweises.

Service

Restaurant/Café: Caffè IM NRW FORUM
Öffnungszeiten: Di-Do: 11-20 Uhr, Fr: 11-22 Uhr

Museumsshop

Bücherverkauf

Vermietung

Eingang ebenerdigLeihrollisBehindertentoiletteBehindertenhundMuseumscafé

nach oben